Zukunft Wohnen, Köln

Möglichkeitsräume für die Kinder der Moderne Mit unseren Vorschlägen zur Entwicklung der Bestandssiedlung an der
Piccoloministraße in Köln-Holweide loten wir Möglichkeiten aus, wie mittels Nachverdichtungen die peripheren Qualitäten des Bestandes zu einer erlebbaren Qualität herausgearbeitet werden können.
Eine Dachaufstockung wird für alle Bestandsbauten vorgesehen. Vier Punkthäuser innerhalb der Zeilen und anstelle des nordwestlichen Garagenhofs verdichten die Struktur. Zwei der Bestandszeilen werden verlängert und bieten weitere Wohnformen, wie Reihenhäuser und großzügige Laubengangwohnungen. Ziel ist das Bild eines kleinteilig gestalteten Landschaftsparks, der wechselnde und überraschende Blickbeziehungen zulässt. Die Aufenthaltsqualität wird durch die bessere Erlebbarkeit und Nutzung der Grünräume zwischen den Häusern durch privatere Zonen, vielfältige dezentrale Aufenthaltsbereiche und großzügige Spielwiesen gestärkt. Es werden bewusst mehrfachkodierte Räume geschaffen, die bewusst das „sowohl als auch“ zulassen und dazu auffordern gemeinsam genutzt zu werden.

Information

Auslober: Stadt Köln

Entwurfswerkstatt: 1.Preis

Beratung Außenanlagen: Herrburg Landschaftsarchitekten, Verkehrsplanung: EIBS

Standort: Köln-Holweide

2016