Trilaterales Weltnaturerbe Wattenmeer Partnerschaftszentrum

In Wilhelmshaven wollen die Wattenmeeranrainerstaaten Dänemark, Niederlande und Deutschland ein trilaterales Weltnaturerbe-Wattenmeer-Partnerschaftszentrum einrichten, das organisatorische Kernstück soll das Wattenmeersekretariat (CWWS) bilden. Durch vielfältige öffentliche und halböffentliche Angebote, durch politische Instrumente, aber auch durch Forschung und wissenschaftlichen Austausch, dient das zukünftige TWWP einer verbesserten Wahrnehmung der gemeinsamen globalen Verantwortung für das Weltnaturerbe Wattenmeer. Das Ziel dieser Wattenmeer-Zusammenarbeit auf höchstem Niveau besteht darin, das Wattenmeer als ein natürliches und sich selbst erhaltendes Ökosystem in der Öffentlichkeit zu etablieren.

Der „Superform“ des massiven Bunkerquaders stellen wir zunächst die „Kleine Aussicht“ gegenüber. Dieses eigenständige auf dem Boden geerdete Bauteil in Form einer geschwungenen Wand, bildet die Haupterschließung zu dem auf dem Bunker mit Leichtigkeit balancierenden TWWP, das auch athmospärisch der Schwere der Geschichte eine optimistische, leichte Zukunftsvision entgegenstellt.
Dies wird durch die Himmelsspiegelung tagsüber und das Glimmen der belebten Räume in der Dämmerung und abends unterstützt.

Information

Auslober: Stadt Wilhelmshaven

nichtoffener Realisierungswettbewerb: 2.Preis

Beratung Außenanlagen: Herrburg Landschaftsarchitekten, Beratung Tragwerk: Dipl. Ing. Andreas Külich, Beratung Energiekonzept : Transsolar Energietechnik, Beratung Brandschutz : Sachverständigenbüro für Brandschutz Arnhold

Standort: Wilhelmshaven

2017